Donnerstag, 5. November (Rottweil) Reden von Oberschwaben mit Prof. Dr. Werner Mezger

 

Gut 150 Personen kamen am Donnerstagabend ins Kapuziner nach Rottweil zum Vortrag von Prof. Dr. Werner Mezger. Im Zuge der Veranstaltungsreihe "Reden von Oberschwaben" Prof. Dr. Werrner Mezger
referierte Mezger in seiner Heimatstadt über das Thema "Regionalbewusstsein zwischen lokalem Horizont und globaler Entfremdung". Er zeigte in seinen Ausführungen auf, wie sehr der Begriff "Heimat" in einer immer mehr und mehr globalisierten Welt Veränderungen unterzogen ist. Anhand vieler Beispiele, wie etwa der "Rivalität" zwischen Badenern und Württembergern oder den Städten Villingen und Schwenningen, erörterte Mezger, wie sehr lokale Identifikation auch von bewusster Abgrenzung zu anderen Regionen und Konkurrenzdenken geprägt ist. Bei seinem Vortrag blieb er aber nicht nur auf die Regionen Baden und Schwaben beschränkt, sondern verknüpfte seine Ausführungen zum Regionalbewusstsein mit der aktuellen Flüchtlingsdebatte.
Prof. Dr. Thomas Zotz (Vorsitzender der GO), Prof. Dr. Werner Mezger, Bernhard Rüth (Stabsstellenleiter Archiv und Kultur LRA Rottweil und Organisator der Veranstaltung) Prof. Dr. Werrner Mezger
Weiterführende Informationen:
Veranstaltungsflyer
zu Prof. Dr. Werner Mezger:
Uni Freiburg, Wikipedia